Wertschaffend - weil wir Konzepte ganzheitlich entwickeln
Donnerstag 02. Dezember 2021

Klimawende motiviert Energie-Ingenieure!

Servus 2021! Servus 2022! Energiegeladene Gedanken von unserem Chef Michael zum Jahreswechsel.

Das vergangene Jahr war aus Sicht unseres Teams geprägt von massiv steigenden Energiepreisen und Unsicherheit hinsichtlich zukünftiger energiepolitischer Vorgaben. Seit 35 Jahren dürfen wir mit kreativen, spezifischen Konzepten sowie innovativen gebäude- und energietechnischen Anlagen für unsere Auftraggeber aus Industrie, Gewerbe, Energiewirtschaft und Betreiber von privaten und öffentlichen Liegenschaften an der Energiewende mitarbeiten. Die globalen Klimaprobleme werden in Zukunft noch wesentlich mehr Treiber für unser Engagement sein.

Unsere Kunden haben gut beraten vorgesorgt und mit

  • strategischen Energielieferverträgen,
  • Kraft-Wärme-Kälte-Koppelung,
  • konsequente Abwärmenutzung, 
  • thermischen und elektrischen Speichern,
  • zeitgemäßer Lade-Infrastruktur und
  • ganzheitlicher Sektoren-koppelnder intelligenter Mess-und Regeltechnik

ihre Energiekosten im Griff behalten.

Der Koalitionsvertrag setzt große Ziele: 80 Prozent Erneuerbare bis 2030 und Ausbau-Vorrang, 200 GW von der Sonne, 200 GW Wind, vorgezogener Kohleausstieg, neue Gaskraftwerke und schnellere Genehmigungen ... es wird anspruchsvoll die kommenden Jahre und wir haben keine Zeit zu verlieren. Die endlich konkreteren Leitplanken werden die Klimawende „boostern“ und riesige Investitionen in Klima- und Energieeffizienz bewirken.

Wir sind überzeugt: Erdgas ist der Schwellen-Energieträger und Garant für eine gleitende Energiewende sowie Versorgungssicherheit. In die bestehende Infrastruktur – flächendeckende Netze, Saisonspeicher, BHKW, Feuerungsanlagen – kann analog zum Ausbau der Produktion von „Regenerativ-Gas“ der Anteil von grünem H2 und Synthesegas hochgefahren werden. Motoren-, Turbinen- und Industriebrennerhersteller sind bei den Entwicklungen voraus und sichern für ihre Maschinen bereits weitestgehend Verwendbarkeit von Mischgas bis zu 100 Prozent H2 zu.

Jetzt geht es um konkrete Vorgaben zur Umsetzung des neuen Regierungsprogramms. Energieintensive Unternehmen müssen bei der Ertüchtigung ihrer Energiesysteme möglichst technologieoffen unterstützt werden, statt wie bisher aufgrund massiv subventionierter Energiepreise keinerlei Wirtschaftlichkeit für nachhaltige Investitionen zu erreichen. Veraltete, ineffiziente Energieanlagen in den Betrieben führen heute und zukünftig zwingend zu explodierenden Kosten und erleichtern Produktionsverlagerung. Moderne, energiesparende Energiestrukturen und nachhaltige Prozesse dagegen sichern Unternehmensstandorte und Arbeitsplätze.

Der Auf- und Ausbau von „kalten“ sowie „heißen“ Nah- und Fernwärmenetzen ist die Basis für den Einsatz moderner, hocheffizienter Energiesysteme und die Nutzung von bisher vergeudeten Energieströmen. Viele dezentrale Kleinanlagen mit in der Realität schlechten Nutzungsgraden und ohne Speicher und Lastmanagement bringen uns den Klimazielen nicht näher. Zentrale Anlagen sind die Basis für die Koppelung von Sektoren, haben die Leistungsdimension für größtmögliche Wirtschaftlichkeit, können stets auf dem Stand der Entwicklung gehalten sowie professionell überwacht und gewartet werden. Mit Konzepten zur Quartiersversorgung wird die Energie der Zukunft ermöglicht: Potentiale werden flexibel genutzt, Angebot und Nachfrage zusammengebracht, neueste Technologien mit möglichst regenerativen Energieträgern eingesetzt.

Für jeden im Team Gammel Engineering ist die konsequente Umsetzung der Klimaziele die sinnhafteste berufliche Aufgabe. Wir brennen für die Energie- und Umweltziele unserer Auftraggeber und für technologischen Fortschritt. Mit unserem täglichen Engagement in der ganzheitlichen Konzeptentwicklung sowie der Planung von Energiesystemen und Gebäudetechnik arbeiten wir mit Freude an der größten Herausforderung für unseren Planeten und helfen bei der Sicherung des Wohlstands unserer Gesellschaft.

Zurück zum Blog

Neues aus unserem Energie Blog

Lernen Sie unsere Unternehmensgruppe kennen und erfahren Sie mehr zum Thema Energie.

Gammel Engineering GmbH
An den Sandwellen 114
93326 Abensberg

Telefon: +49 (0) 9443 929 - 0
Telefax: +49 (0) 9443 929 - 292
E-Mail: gammel@gammel.de
Gammel Engineering GmbH
Niederlassung Cham
Gewerbepark Chammünster Nord 3
93413 Cham

Telefon: +49 (0) 9443 929 - 0
Telefax: +49 (0) 9443 929 - 292
E-Mail: gammel@gammel.de